Print icon

Krankenversicherung für Studenten

Krankenversicherungspflicht ab dem 18. Lebensjahr

Wenn du in den Niederlanden wohnst oder arbeitest, bist du ab dem achtzehnten Lebensjahr verpflichtet, eine eigene Krankenversicherung abzuschließen. Wenn du “erwachsen” bist, hast du einen Monat Zeit, eine Krankenversicherung auszuwählen und abzuschließen. Wenn du nach einem Monat noch nicht über eine eigene Krankenversicherung verfügst, kann dir eine Geldstrafe aufgelegt werden.

Basis-Krankenversicherung

In den Niederlanden bist du verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen. Die Krankenversicherung besteht aus einer obligatorischen Basis-Krankenversicherung und du kannst, wenn gewünscht, eine Zusatzkrankenversicherung abschliessen. Die Basisversicherung erstattet die gängigsten medizinischen Kosten, wie z.B:

  • Betreuung beim Hausarzt und bei Fachärzten
  • Krankenhausaufenthalt und Patiententransport
  • Psychologische Betreuung
  • Notfallversorgung im Ausland (bis max. dem niederländischen Tarif)
  • Arzneimittel

Für spezielle Behandlungen, die nicht unmittelbar als notwendig erachtet werden, z.B. für den Physiotherapeuten, kann eine Zusatzkrankenversicherung abgeschlossen werden.

In den Niederlanden kannst du aus verschiedenen Krankenkassen wählen: Die Basisversicherung wird nicht beim Staat abgeschlossen da die Krankenversicherung privatisiert wurde. Übrigens musst du nicht befürchten, dass die Qualität der Versorgung anders ausfällt, wenn du eine andere Krankenkasse auswählst. In den Niederlanden gibt es praktisch keine Privatkliniken. Die Krankenversicherer haben jedoch Verträge mit bestimmten Leistungserbringern des Gesundheitswesens. Je nach gewünschter Wahlfreiheit der Leistungserbringer bieten dir die meisten Krankenversicherungen eine Auswahl verschiedener Policen an.

  • Naturapolice: Du erhältst die volle Kostenerstattung nur für geplante Behandlungen von vertraglich verpflichteten Leistungserbringern. Dein Betreuungskonto wird direkt an die Krankenkasse geschickt. Die vorteilhaftesten Varianten dieser Police werden auch als “Budgetpolice” bezeichnet.
  • Restitutiepolice: Du kannst selbst wählen, von welchem Leistungserbringer du die Versorgung erhälst, und alle (geplanten) Leistungen werden vollständig erstattet. Du musst die Rechnung zunächst selbst bezahlen und sie bei deiner Krankenkasse einfordern.
  • Kombinationspolice: Bei dieser Variante findest du eine Kombination aus Sachleistungs- und Rückerstattungsrichtlinien.

Prüfe also, ob die Krankenkasse, an die du denkst, einen Vertrag mit dem Krankenhaus in deiner Nähe hat. Dadurch wird verhindert, dass du weit reisen musst, um die geplante Versorgung in Anspruch nehmen zu können.

Eigenrisiko und Eigenbeitrag

In den Niederlanden wird fast die gesamte notwendige Versorgung im Rahmen der Basiskrankenversicherung vollständig erstattet. In jedem Kalenderjahr gibt es jedoch ein obligatorische eigenes Risiko von 385,- €. Das bedeutet, dass du, wenn du die Versorgung in Anspruch nimmst, insgesamt 385,- € selbst bezahlen musst. Nachdem das eigene Risiko bezahlt wurde, wird die entsprechende Versorgung vollständig erstattet. Es besteht die Möglichkeit, das eigene Risiko zu erhöhen, so dass du monatlich weniger Prämie zahlen musst.

Einige Leistungen sind von dem eigenen Risiko ausgeschlossen: So musst du die Rechnung beim Hausarztbesuch nie selbst bezahlen. Zusätzlich zum eigenen Risiko gibt es in den Niederlanden auch einen Eigenbeitrag. Wenn du z.B. Medikamente in der Apotheke abholst, wird dir manchmal nur ein Teil der Kosten erstattet und du musst die übrigen Kosten selbst tragen. Frage immer, ob es einen Eigenbeitrag gibt, damit du keine finanziellen Überraschungen erlebst.

Krankenversicherungsbeihilfe

Für viele Menschen ist die Krankenversicherungsbeitrag ein großer Bissen aus ihrem monatlichen Budget. Um die Mindestanforderungen in den Niederlanden zu erfüllen, gewährt die Regierung einen finanziellen Ausgleich für den hohen Krankenkassenbeitrag: die Krankenversicherungsbeihilfe. Wenn du in den Niederlanden wohnst, arbeitest oder ein Praktikum absolvierst, kannst du wahrscheinlich Krankenversicherungsbeihilfe beantragen. Du kannst auf unserer Website prüfen, ob das für dich in Frage kommt.

Healthcare allowance calculator (in English)

Krankenzusatzversicherung

Die Basiskrankenversicherung erstattet den größten Teil der notwendigen Versorgung in den Niederlanden. Viele Menschen entscheiden sich jedoch dafür, zusätzlich zur obligatorischen Basisversicherung eine Zusatzkrankenversicherung abzuschliessen. Die meisten jungen Menschen in den Niederlanden tun dies, um auch Zahnarztkosten, Empfängnisverhütung und Physiotherapie erstattet zu bekommen. Es gibt viele verschiedene Pakete oder Module, aus denen du wählen kannst. Es lohnt sich, die zusätzlichen Pakete oder Module zu vergleichen, um zu sehen, welches am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Nicht versichert sein

Wie bereits erwähnt, ist jeder Erwachsene, der in den Niederlanden lebt und arbeitet, verpflichtet, eine Krankenversicherung abzuschließen. Wenn du dies nicht tust, erhälst du ein Schreiben vom Central Administratie Kantoor(CAK) in den Niederlanden. Wenn du nicht innerhalb von 3 Monaten nach Erhalt dieses Schreibens eine Krankenversicherung abschließst, riskierst du eine Geldstrafe von mehreren hundert Euro.

Arbeiten oder bezahltes Praktikum in den Niederlanden

Wenn du nicht in den Niederlanden wohnst, aber beabsichtigst, während deines Studiums in den Niederlanden zu arbeiten, oder wenn du ein bezahltes Praktikum absolvieren möchtest, bist du verpflichtet, eine niederländische Basisversicherung abzuschließen. Um eine Basisversicherung abzuschließen, musst du eine niederländische ID-Nummer (Burgerservicenummer oder BSN, vergleichbar mit der Sozialversicherungsnummer in Deutschland) haben. Du kannst eine ID-Nummer bei der örtlichen Gemeinde beantragen.

Zweifelst du, ob du eine niederländische Krankenversicherung abschließen musst? Dann kannst du dies bei der CAK kontrollieren:

www.hetcak.nl (in English)

Vorübergehend in den Niederlanden

Bist du nur vorübergehend in den Niederlanden und bist du im eigenen Land krankenversichert, ist es möglich, dass die Basisversicherung deines Heimatlandes ausreichend ist. Dies ist höchstwahrscheinlich in den folgenden Situationen der Fall:

  • Wenn du nur in den Niederlanden studierst und nicht beabsichtigst, zu arbeiten oder ein bezahltes Praktikum zu absolvieren
  • Wenn du einen vorübergehenden Aufenthalt in den Niederlanden planst (weniger als ein Jahr)
  • Wenn du Bürger der EU bist (oder aus der Schweiz, Liechtenstein, Island oder Norwegen kommst)

Wende dich in diesem Fall bitte an die Krankenkasse in deinem eigenen Land. Hier kannst due auch eine EU-Krankenversicherungskarte (EHIC) beantragen, die in den Niederlanden gültig ist.

Krankenversicherungen für Studenten vergleichen und auswählen

In den Niederlanden gibt es viele verschiedene Krankenversicherer, die alle eine unterschiedliche Prämie für die Krankenversicherung erheben. Dies kann die Entscheidung erschweren.

Schritt-für-Schritt-Plan, um eine Krankenversicherung für Studenten zu wählen:

  • Eigenes Risiko: Wähle zunächst, ob du nur die obligatorische Selbstbeteiligung (385,- Euro) oder eine höhere Selbstbeteiligung (885,- Euro) zahlen möchtest.
  • Wahl der Versorgung: Wie viel Freiheit möchtest du bei der Wahl eines Krankenhauses oder Spezialisten im Falle einer geplanten Versorgung haben?
  • Preis: Alle Basiskrankenversicherungen haben genau die gleiche Deckung in Bezug auf die Versorgung. Die Prämien können jedoch sehr unterschiedlich ausfallen.

Haftungsausschluss

Alle Informationen auf dieser Website wurden mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Studenten-zorgverzekeringen.nl kann nicht für Fehler auf der Website haftbar gemacht werden. Die Entscheidungen, die von Besuchern von Studenten-zorgverzekeringen.nl getroffen werden, erfolgen immer auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko, auch wenn sie auf unseren Informationen beruhen.